WhatsApp bald mit Lösch Knopf für peinliche Nachrichten?

Es gibt Chats bzw Nachrichten die man im Nachhinein besser nicht gesendet hätte! Bei WhatsApp soll es künftig eine Funktion geben mit der man innerhalb von 5 Minuten Nachrichten zurückholen bzw löschen kann. Voraussetzung das diese noch nicht vom Empfänger gelesen wurde. 


Wann genau die Funktion eingeführt werden soll ist noch unklar. Laut Dailymail könnte dies bei dem nächsten IOS Update erfolgen. 


Weitere Funktionen wie schnellere Schriftformatierungen, Standortmitteilungen an einzelne Personen oder ganze Gruppen, und bei Telefonnummer Wechsel eine automatische Mitteilung darüber an deine Kontakte sollen ebenfalls folgen. 


mehr lesen 0 Kommentare

Youtube - Geld verdienen wird schwieriger

youtube logo

Internet-Riese YouTube ändert seine Werbe-Bestimmungen. Zukünftig gelten schärfere Regeln, um so besser gegen betrügerische Kanäle vorgehen zu können.

YouTube führt neue Regeln für Werbung auf der Videoplattform ein. Künftig soll Werbung nur noch auf Kanälen mit mehr als 10 000 Videoansichten geschaltet werden. Erreicht ein Kanal diese Grenze, steht vor der Werbeschaltung eine Prüfung an.

 

Nur wer alle Regeln einhält, soll künftig im Rahmen des YouTube-Partner-Programms (YPP) mit vorgeschalteten Werbespots Geld verdienen können. Bestehende Kanäle sind von der Neuregelung nicht betroffen.

Als Grund für die neuen Regeln gibt YouTube ein verschärftes Vorgehen gegen betrügerische YouTube-Kanäle an. Sie fallen dadurch auf, dass Beiträge anderer Nutzer kopiert und hochgeladen werden, um so Einkünfte durch Werbung zu erzielen. Zeitgleich zu den neuen Werbe-Regeln erleichtert YouTube außerdem den Meldevorgang für solche betrügerischen Kanäle.

 

Was haltet Ihr von der neuen Werbe-Bestimmumg? 

schreibt mir ein Kommentar.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Youtube - Nachtmodus aktivieren

Bei YouTube gibt es jetzt einen geheimen Nachtmodus, der mit einem Cookie-Trick aktiviert werden kann. Dieser sorgt dafür, dass das gesamte Design dunkel gehalten ist. Nutzer können dann jederzeit zwischen der hellen und der dunklen Variante wechseln.

Werbung

mehr lesen 0 Kommentare

Facebook kennzeichnet Fake News !

(Quelle facebook)

 

Gezielte Fake News auf Facebook sind ein großes Problem geworden. Jetzt hat der Social-Media-Riese erstmals dubiose Nachrichten, die vorgeben, seriös zu sein, als "Fake News" gekennzeichnet. Dies berichtet die britische Zeitung "Guardian". 

 

Facebook zeige den Membern in England erstmals das Symbol eines roten Warndreiecks, sobald diese Fake News teilen wollten. Als Beispiel wird ein Artikel genannt, in dem behauptet wird, dass Iren als Sklaven in die USA gebracht wurden. Darunter findet sich nun der Warnhinweis "Angezweifelt von snopes.com und Associated Press".

 

Beim Teilen von solchen Nachrichten auf dem Smartphone erscheint ebenfalls ein deutlicher Warnhinweis. Das Teilen solcher News soll aber nach wie vor möglich sein, so die Zeitung Guardian.

 

In Deutschland soll das gemeinnützige Recherchebüro "Correctiv" in Zukunft zweifelhafte Nachrichten prüfen, die von den Membern auf Facebook geteilt werden. Wann genau dieser Prüfdienst startet, ist noch nicht bekannt. Die Nachricht löste eine Debatte über die Grenze zwischen freier Meinungsäußerung und Fake-News aus.

 

Live Senden vom Desktop

 

Das Senden von Live-Videos vom Smartphone hatte Facebook im Herbst 2016 aktiviert. In Kürze soll das Live-Senden vom Desktop-PC ebenso freigeschaltet werden. Dies soll es auch möglich machen, andere Facebook-Nutzer bei Computerspielen zuschauen zu lassen. Diese Möglichkeit bieten bereits Online-Dienste wie Twitch oder YouTube Live, die in Deutschland sehr beliebt sind.

 

Meiner Meinung nach reagiert der Social Media Markt viel zu spät auf die Tatsache der Fake News,in den letzten Jahren wird solch ein Shitstorm damit verbreitet das bereits so einige Unternehmen und auch Einzelpersonen eine Menge Schaden erleiden mussten!

 

Welche Meinung habt Ihr dazu?

 

 

mehr lesen 0 Kommentare